Du bist eine Blume in einem Sonnenblumenfeld

Paulus drückte in seinen Briefen immer wieder den Wunsch aus, dass sich Gott und Christus über den Geist freuen, den die Versammlungen bekundeten. Mit Äußerungen wie: „Der Herr sei mit dem Geist, den ihr bekundet”, wollte Paulus seine Brüder ermuntern, sich um einen Geist zu bemühen, der dem Willen Gottes und der christlichen Persönlichkeit entsprach (2. Tim. 4:22; Gal. 6:18; Kol. 3:9-12). Wir können uns fragen: Was für einen Geist habe ich? Wie kann ich noch besser einen Geist bekunden, der Gott gefällt? Kann ich den positiven Geist der Versammlung noch mehr fördern? Dazu eine Veranschaulichung: Jede Blume in einem Sonnenblumenfeld trägt mit ihrem leuchtenden Gesicht zur Schönheit des ganzen Feldes bei. Sollte nicht jeder von uns eine „Blume” sein, die zur Schönheit der ganzen Versammlung beiträgt? Ganz sicher!

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *