Einander zuhören

Was nützt es, mehrere Sprachen zu sprechen, solange wir nicht die Geduld aufbringen, einander zuzuhören (Art van Rheyn)

Mehrere Sprachen zu sprechen ist ohne Zweifel von großem Vorteil. Es erschließt einem den Zugang zu vielen weiteren interessanten und wichtigen Menschen und deren Wissen. Zudem setzt das Erlernen einer Sprache voraus, dass man Hörbereitschaft zeigt, denn man erlernt eine Sprache nur, wenn man die Laute und Klänge in sich aufnimmt.

Wichtiger ist jedoch, dass man das Hinhören auf den zwischenmenschlichen Bereich überträgt. Es eröffnet uns eine Kommunikation, die jenseits der Sprache liegt. Sich nämlich auf Gestik, Mimik und Blickkontakt bezieht.

Das erfordert eine wesentliche Eigenschaft: Geduld. Aber auch tiefes Intersesse am anderen ist der Schlüssel zum richtigen Zuhören. Viele Probleme in allen zwischenmenschlichen Bereichen könnten vermieden werden, wenn wir mehr Zuhören würden. “Wenn irgendeiner auf eine Sache eine Erwiderung gibt, ehe er sie angehört hat, so ist es ihm Torheit und Demütigung” (Sprüche 18:13).

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *