„GENIESS AUCH DIE REISE“

Die Sprache zu lernen, Pionier zu sein, sich um die Versammlung zu kümmern und genug Geld zu verdienen war manchmal ganz schön anstrengend“,

William erinnert sich außerdem daran, wie ein reisender Aufseher einmal zu ihm sagte: „Freu dich nicht nur über das Ziel, sondern genieß auch die Reise.“ Mit anderen Worten: Nachdem man sich ein Ziel im Dienst für Jehova gesetzt hat, sollte man sich über jeden einzelnen Schritt freuen, der einen zum Ziel führt. Diese Empfehlung umzusetzen, half William und seiner Frau flexibel zu sein, auf die einheimischen verantwortlichen Brüder zu hören und ihre Vorgehensweise anzupassen, um im Dienst erfolgreich zu sein. Er fügt noch hinzu: „Außerdem hat es uns gutgetan, uns auch mal Zeit zu nehmen, um die Schönheit unserer Insel zu genießen.“

Quelle: WT 15.10.2014

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *